Zu den Kuhfluchtwasserfällen

Die Kuhfluchtwasserfälle fließen von den Berghängen zwischen Ochsenberg und Hoher Fricken ins Tal Richtung Farchant. Entlang des Weges könnt ihr eindrucksvolle Wasserfälle und tief eingeschnittene Schluchten erleben.

Unsere Wanderung starten wir am Wanderparkplatz in der Frickenstraße. Von dort aus führt ein ausgeschilderter Schotterweg zu den Wasserfällen. Die erste Abzweigung rechts lassen wir liegen, über diesen Weg führt unser Rückweg zum Parkplatz. Wie wählen erst die folgende Abzweigung und gehen dort nach rechts. In einer Schleife führt uns der nun schmälere Weg zum Flussbett, das bei unserer Wanderung hier ausgetrocknet war.

Dem Wasser entgegen

Der Weg ist flach und mit einem geländegängigen Kinderwagen gut machbar. Nach knapp einem Kilometer erreichen wir eine Brücke, die wir überqueren und nach links weiter in Richtung Berge gehen. Im Flussbett sind nun erste Wasserpfützen zu sehen und wir erreichen eine Raststelle mit Kneippbecken – eine ideale Stelle für eine Pause.

Nach einer kurzen Rast gehen wir weiter den Berg hoch, wobei die Steigung sehr moderat ist. Entlang des Weges führen immer wieder schmale Pfade direkt ans Wasser, das inzwischen das Flussbett ausfüllt. Das Wasser fließt an großen Felsen vorbei, bildet Becken und immer wieder sind kleinere Wasserfälle zu sehen. Von einer „Aussichtsplattform“ lässt sich der Fluss im Tal gut überblicken.

Unsere Wanderung führt weiter am Fluss entlang, wir erreichen „Bruin Peters Unterstand“, einen Felsen mit Bank, ab dem der Weg steiler wird. Mit Kinderwagen ist er weiterhin machbar, aber gerade der Rückweg ist etwas anstrengender, da der Wagen gehalten werden muss – evtl. den Kinderwagen hier abstellen.

Hoch zur Brücke

Wir folgen weiter dem Weg, der etwas erhöht dem Wasserlauf folgt und erreichen nach wenigen Hundertmeter eine Brücke über die Kuhfluchtfälle, von der aus sich nochmals ein schöner Ausblick über das Tal bietet. Geübte Wanderer können hier weiter den Berg bis zum 1.940 Meter hohen „Hoher Fricken“ wandern.

Nachdem wir die falschen Schuhe haben, endet unsere Wanderung hier. Einzig den kurzen Abzweig zur erhöhten Aussichtskanzel gehen wir noch, bevor wir wieder zurück wandern.

Der Rückweg

Unser Rückweg erfolgt auf dem selben Weg, wie wir hoch gegangen sind. Dem Weg folgen wir bis zum Kneippbecken am Wegesrand und wählen anschließend den linken Weg, der nicht über die Brücke führt. Wir gehen an einem Unterstand vorbei und halten uns anschließend rechts. Direkt am Flussbett, das viele schöne Spielmöglichkeiten für Kinder bietet, führt uns der Weg nun wieder zum Parkplatz zurück.

Für uns war es eine kurze und sehr schöne Wanderung in einer einzigartigen Natur. Besonders gut hat uns gefallen, dass man bei Farchant dem Trubel von Garmisch etwas entkommen ist.


wanderzwerg.eu ist werbefrei und soll es bleiben. Wenn dir die Tour gefällt und du den gpx-Track verwendest, freue ich mich über eine kleine Spende (1-2 EUR) per PayPal. Vielen Dank und weiterhin viel Freude mit den Touren!


Gesamtstrecke: 3.05 km
Maximale Höhe: 822 m
Minimale Höhe: 677 m
Gesamtanstieg: 145 m
Gesamtabstieg: -144 m
Kuhfluchtwasserfälle
Kuhfluchtwasserfälle
Kuhfluchtfaelle.gpx
18.1 KiB
91 Downloads
Details...

Weitere Touren bei Garmisch-Partenkirchen

Anfahrt

aus Norden
A95 / B2 bis zur Abzweigung Farchant fahren, dort die B2 verlassen und in den Ort fahren. Der Straße bis zur Tankstelle folgen und anschließend links in die Frickenstraße biegen. Dieser über die Loisach bis zum Wanderparkplatz am Ende Straße folgen.

aus Süden
B2 von Mittenwald kommend durch Garmisch-Partenkirchen fahren und an der Kreuzung B2/B23 die Bundesstraße verlassen und Richtung Farchant fahren. Der Straße weiter zum Abzweig der Frickenstraße folgen, dort rechts abbiegen und der Straße bis zum Ende folgen.

ÖPNV

Farchant ist mit DB Regio sowohl aus München und Garmisch erreichbar. Von Garmisch ist zudem die Fahrt mit dem Bus Nr. 4 möglich.
Durch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln verlängert sich die Wanderung.

Fahrplanauskunft Bus

Benötigte Zeit | Weg

Der Weg entlang der Kuhfluchtfälle ist ein Schotterweg, der gut zu gehen ist. Bei der Nutzung eines Kinderwagens sollte dieser geländegängig sein und über Luftreifen verfügen.
Für die etwas 3 km sollten 2-3 Stunden eingeplant werden, um ausreichend Zeit für Spiel- und Essenspausen zu haben. Sollte wenig Zeit zur Verfügung stehen, ist die Tour auch in einer Stunde machbar.

Schwierigkeit

leicht – Die Wege sind gut zu gehen, das letzte Stück wird etwas steiler. Durch die schöne Aussicht auf die umliegende Bergwelt und die Möglichkeiten im Wasser zu plantschen, empfehlen wir die Tour für schönes Wetter.

Schatten | Sonne

Der Weg ist anfangs sehr sonnig, bietet aber entlang des Wassers Schatten.

Verpflegung

Entlang des Weges gibt es viele Möglichkeiten, eine Rast einzulegen und die mitgebrachte Brotzeit zu essen.

Gasthof Alter Wirt
Bahnhofstr. 1-3, Farchant
Tel.: 08821-9670070
Witshaus mit kleinem Biergarten an der Straße zur Wanderung

Weitere Einkehrmöglichkeiten im Ort

Geeignet für

Familien mit Kinderwagen und größeren Kindern

Spielmöglichkeiten

Das Wasser bietet viele Spielmöglichkeiten. Wechselkleidung nicht vergessen!

Gefahren

Keine besonderen Gefahren

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.