Der Mainradweg

525 km schlängelt sich der Main aus dem Fichtelgebirge über Bamberg, Schweinfurt, Würzburg und Frankfurt bis zur Mündung in den Rhein bei Mainz. Dabei fließt der Fluss durch verschiedene, landschaftlich reizvolle Regionen. Gerade Familien finden am Mainradweg ideale Bedingungen: kaum Steigungen, eine Route meist abseits des Verkehrs und viele Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

Inzwischen haben wir bereits mehrere Streckenabschnitte mit dem Fahrrad erkundet und dabei immer wieder Abstecher zu Burgen und Schluchten gemacht oder auch bei einer kurzen Wanderung die Gegend erkundet. Auf den folgenden Unterseiten stellen wir euch die einzelnen Tagesetappen vor. Wir haben diese zu Mehrtagestouren zusammengefasst, bei denen die An- und Abreise gut mit dem Zug möglich ist. Die Tagesetappen waren dabei so gewählt, dass Sie Kinder um die 10 Jahre problemlos fahren können. Mit kleineren Kindern könnt ihr die Strecken verkürzen und die Zahl der Übernachtungen erhöhen. Die Auswahl an Möglichkeiten ist groß.

Ausgangspunkt unsere Radtouren ist immer Bamberg, so dass wir meist mit einer Zugfahrt starten. Von Bamberg aus ging es mit dem Regionalexpress zum Start der Touren. Die Verbindungen sind gut und meist ohne Umsteigen wird das Ziel erreicht. Unverständlich ist mir allerdings nach wie vor, dass es in den Zügen so wenig Plätze für Räder gibt. Gerade, wenn vier Personen unterwegs sind, kann es eng werden und ihr solltet rechtzeitig am Gleis sein. Dies kann aber etwas dauern… die Aufzüge an den Bahnhöfen sind sehr langsam und wir brauchten vom Bahnsteig 1 bis zu unserem Gleis etwa 10 Minuten. Insgesamt hat bis jetzt alles gut geklappt, wir fuhren pünktlich ab und erreichten entspannt unsere Ziele, wo unsere Radtouren losgingen.

Der Mainradweg ist sehr gut ausgeschildert, so dass wir bei unseren Tourbeschreibungen nicht auf jede Abzweigung eingehen, zumal der gpx-Track zum Download bereitsteht. Trotzdem empfehlen wir die Verwendung eines Tourenbuches zum Radweg bzw. einer Radkarte zur Region. In diesem findet ihr neben der Streckenbeschreibung wertvolle Tipps.

Durch Weinfranken: Schweinfurt – Würzburg

Für den Einstieg nach dem Corona-Lockdown 2020 haben wir uns Anfang Juni den Abschnitt Schweinfurt – Würzburg vorgenommen. Die knapp 100 Kilometer lange Strecke sind wir in zwei Tagen gefahren. Mit kleineren Kindern lässt sich die Strecke aber auch gut in drei oder vier Tagen fahren.

  • Tag 1: Schweinfurt – Münsterschwarzach (ca. 45 km)
  • Tag 2: Münsterschwarzach – Würzburg (ca. 54 km)

>>> zur Tourbeschreibung

Gesamtstrecke: 98.75 km
Maximale Höhe: 223 m
Minimale Höhe: 173 m
Gesamtanstieg: 263 m
Gesamtabstieg: -292 m

Durch den Spessart: Würzburg – Aschaffenburg

In den Pfingstferien 2021 stiegen wir wieder auf die Räder, um durch den Spessart zu radeln. Von Würzburg ging es an schönen Fachwerkstädten vorbei und wir erkundeten verschiedene Ausflugsziele entlang des Mains auf unserer Route bis Aschaffenburg. Für die knapp 180 km lange Strecke ließen wir uns vier Tage Zeit. So waren die einzelnen Etappen für die Kinder gut zu fahren und es blieb noch Zeit für Pausen und kleinere Ausflüge zu Burgen oder kürzere Wanderungen.

Auch dieses Jahr waren wir wieder kurz nach dem Corona-Lockdown unterwegs und buchten bereits im Vorfeld unsere Übernachtungen. Dies war auch sehr empfehlenswert, da die Auswahl in manchen Orten sehr begrenzt war. Die unterschiedlichen Coronaregelungen in den einzelnen Landkreisen bzw. Bundesländern waren etwas unübersichtlich.

Gesamtstrecke: 179.99 km
Maximale Höhe: 223 m
Minimale Höhe: 122 m
Gesamtanstieg: 1328 m
Gesamtabstieg: -1342 m

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.