Empfehlungen

Neben meinem eigenen Wanderbuch möchte ich Euch auch andere Wanderbücher für Familien vorstellen und empfehlen. Dabei handelt es sich um eine kleine, aber feine Auswahl an Büchern, die uns gut gefallen haben. Beginnen möchten wir mit einer Alpenüberquerung.

Alpenüberquerung mit Kindern

Die schönste Aussicht will erwandert werden. Das zeigt sich auch bei Familie Wolter auf dem E5, einem Traumpfad zwischen Oberstdorf und Meran. Zwischen beiden Städten liegen nämlich: die Alpen. Und die sind ganz schön hoch und breit für fünf Kinder zwischen 2 und 17, Oma und Opa sowie Heike und Thomas. Zehn Tage lang geht es durch Täler und an Flüssen entlang, über Hügel und steile Gipfel. Und weil normale Reiseführer nur bedingt für das Familienwandern geeignet sind, haben die Wolters kurzerhand Initiative ergriffen und fleißig wie die Murmeltiere erprobte Tipps und Tricks, praktische Checklisten sowie kindgerechte Wander-Informationen zusammengetragen.

Bei dem Buch handelt es sich nicht um einen klassischen Wanderführer für den E5, denn davon gibt es bereits einige. Das Buch beschreibt die 10-tägige Wanderung in einzelnen Etappen und gibt Insidertipps für Kleine Wanderer zwischen 0 und 18 Jahren. Dabei wir auf die jeweiligen Besonderheiten der Etappen eingegangen. Etwa, dass es bei der 5. Etappe an der Gogles Alm zwar Bergkäse zu kaufen gibt, dieser aber nur in großen Stücken verkauft wird, die zum mitnehmen leider zu schwer sind. Zudem gibt es zu jeder Etappe praktische Tipps und Empfehlungen für größere und kleinere Pausen. Auch finden sich Geschichten oder Spiele bei den Touren, die den Kindern vorgelesen oder mit ihnen gespielt werden können.

Gut gefallen hat uns die handliche Aufmachung des Buches und die Inhalte, die über die eigentlichen Etappen hinaus gehen. Gerade eine 10-tägige Wanderung mit der Familie muss von langer Hand geplant sein und man darf dabei nichts vergessen. Es müssen die Vor- und Nachteile des E5 abgewogen werden. So beschreibt Heike Wolter auf den ersten Seiten die nötigen Schritte der Vorbereitung – Etappen festlegen, Übernachtungen buchen oder auch das Wandern üben. Es ist natürlich etwas anderes, ob man eine Tageswanderung unternimmt oder mehrere Tage unterwegs ist.
Im Anschluss an die eigentliche Tourenbeschreibung finden sich viele nützliche Hinweise und eine Packliste. Dabei geht die Autorin auf eine Vielzahl von Themen ein, die bei der Wanderung berücksichtigt werden müssen.

In einem letzten Abschnitt werden auch die Kosten der Alpenüberquerung aufgelistet. Angefangen von der Anreise, dem Essen und Übernachten bis hin zu Bergbahnen, Kuchen oder Eis. Dabei haben wir feststellen müssen, dass eine Alpenüberquerung keine billige Angelegenheit ist.

Uns hat das Buch gut gefallen und falls Ihr eine Alpenüberquerung mit Kindern plant, solltet Ihr Euch dieses Buch auf alle Fälle ansehen!

Alpenüberquerung mit Kindern - Familienwanderung E5 in 10 Tagen
1. Auflage, Februar 2018
edition riedenburg
ISBN: 978-3-903085-90-9

 

Weitere FamilienWanderbücher

3 Kommentare

  1. Eder Birgit says:

    Wow, ist schon gut anspruchsvoll! Macht ihr auch due Überschreitung der Seescharte? Und auch du Etappe Braunschweiger Hütte würde mich interessieren.

    • Bernd says:

      Liebe Birgit,

      soweit ich es gesehen habe, ist die Überschreitung der Seescharte nicht vorgesehen. Die Braunschweiger Hütte ist das Ziel der 6. Etappe. Wenn Du weitere Fragen zu den genauen Details hast, wende Dich doch bitte direkt an die Autorin Heike Wolter. Du findest sie z.B. über Facebook unter: http://www.facebook.com/E5mitKindern

      Liebe Grüße aus Bamberg
      Bernd

  2. Heike says:

    Liebe Birgit, die Seescharte haben wir nicht gemacht. Die Braunschweiger Hütte nicht. Die ist bei den üblichen E5-Wanderungen meist Teil einer längeren Route. Wir sind an besagtem Tag nur vom Tal (Mittelberg) bis hoch zur Braunschweiger Hütte gelaufen.

Schreibe einen Kommentar


*