Benediktbeuern

Der kleine Ort Benediktbeuern mit dem Kloster der Salesianer Don Boscos liegt beschaulich im Voralpenland und lädt mit einem Barfuß-, Klang- und Moorpfad zu ausgiebigen Familientouren ein. Die Umgebung ist flach und viele Wege durchziehen das umgebende Moor, von dem aus sich ein wunderbares Bergpanorama mit Benediktenwand, Herzogstand und Heimgarten bietet.

Unsere Wandertour starten wir in der Frauenhoferstraße am Kloster Benediktbeuern. Vom Parkplatz aus gehen wir zum Kloster und gehen durch den großen Innenhof. Dort kommen wir am Klosterladen und am Eingang zur Basilika vorbei und verlassen den Hof auf der gegenüberliegenden Seite wieder. Anschließend halten wir uns links und gehen zwischen Gebäude und ein paar Bäumen den Weg entlang. Nach einer Rechtskurve erreichen wir die Don-Bosco-Straße, an der wir uns links halten und bei nächster Gelegenheit rechts gehen. Nun wandern wir auf dem „Gehölzweg“, einem langen, geraden Schotterweg bis wir die Abzweigung des Barfußpfads erreichen, dem wir folgen.

Der Barfußpfad bietet verschiedene Stationen, an denen der Untergrund mit den Füßen gespürt und erlebt werden kann. Es geht unter anderem über Steine, einen kleinen Matschhügel hinauf, über Holzbalken oder durchs Wasser. Alle Stationen können mit einem Kinderwagen umfahren werden. Entlang des Pfades befindet sich ein Aussichtsturm, von dem sich ein sehr schöner Blick auf das Kloster mit der Benediktenwand im Hintergrund bietet. Kurz bevor wir wieder zurück auf den Hauptweg gelangen, lädt eine etwas versteckte Sitzgruppe zu einer Rast ein.

Auf dem Hauptweg biegen wir nach rechts und entfernen uns weiter vom Kloster. Nach etwa 100 Metern verlassen wir die Bäume und Benediktbeuern_Wegweisererreichen eine Abzweigung, an der wir uns rechts (eigentlich gerade) halten. Nun wird es sonnig und wir können die Aussicht über die Wiesen mit den vielen kleinen Hüttchen und zu den nahen Bergen genießen. Etwa nach 400 Meter zweigt rechts ein Klangpfad ab. Entlang des Klangpfades „Im Ein-Klang mit der Natur“ können wir nun dem Klang von Steinen, Hölzern, Wind und Wasser lauschen und  die Natur mit dem Zwitschern der Vögel und dem Rascheln der Blätter genießen. Am Ende des Klangpfades halten wir uns auf dem Hauptweg weiter nach rechts und wandern zum Moorpfad.

Wir bleiben auf dem Weg bis zur nächsten Abzweigung, an der wir uns rechts halten. Hier erreichen wir nach wenigen Minuten eine weitere Abzweigung. Nach links führt der Weg zum Moorpfad und gerade aus verläuft der Weg vorbei am Segelflugplatz wieder zurück nach Benediktbeuern. Wir gehen hier nach links, um nach einem knappen Kilometer den Moorpfad zu erreichen. Dieser ist entlang des Weges nur spärlich ausgeschildert, aber ohne Probleme zu finden.

Bitte beachtet, der Moorpfad ist nicht mit Kinderwagen zu befahren! Entlang des Pfades gibt es sehr viele Mücken.

Entlang des Moorpfades

Am Zugang steht ein Schild mit der Aufschrift „Hochmoorpfad“, von dem aus der Rundkurs beginnt. Bereits nach den ersten Metern wird der Weg zu einem Baumstamm, über den balanciert werden muss. Natürlich gibt es auch ein Geländer, so dass es auch für kleinere Kinder möglich ist, den Weg zu bewältigen. Auf einem Holzweg gehen wir weiter und erreichen einen Teich, über den wir mit einem Floß fahren können. Wir gehen weiter auf dem Rundkurs durch den Moorwald und erreichen eine Wippe und etwas weiter eine Seilbahn. Nun sind wir auf der gegenüberliegenden Seite des Teichs angelangt und folgen dem Weg weiter bis zum Ende des Moorpfades, an dem Bänke zu einer Pause einladen.

Wir gehen nach links und auf dem gleichen Weg, wie wir gekommen sind wieder bis zur nächsten Weggabelung zurück. An dieser biegen wir nach links und wandern am Segelflugplatz vorbei zurück nach Benediktbeuern. Der Weg verläuft hier meist unter Bäumen, so dass es im Sommer sehr angenehm ist. Nach einer Rechtskurve halten wir uns an der folgenden Abzweigung links, wandern an Wiesen vorbei und erreichen die Meichelbeckstraße. Dieser Straße folgen wir nach rechts und erreichen nach etwa 600 Metern wieder das Kloster Benediktbeuern.

Im KräutergartenWir bleiben auf der Straße und biegen rechts in den Zeilerweg und erreichen das Klosterbräustüberl und auf der gegenüberliegenden Seite einen Spielplatz. Nach ein paar weiteren Schritten befindet sich auf der rechten Seite der wunderschöne Kräutergarten des Kräuterladens, in dem wir unter alten Obstbäumen Kaffeetrinken und ein Stück Kuchen essen. Nach dieser Pause geht es weiter und wir halten uns rechts, gehen am Gebäude entlang und erreichen den Meditationsgarten mit dem Bodenlabyrinth. Hier halten wir uns links und folgen dem Weg bis zur Hofeinfahrt zum Klosterinnenhof, den wir wieder überqueren und zurück zum Parkplatz gelangen.

Für uns ist Benediktbeuern mit dem Kloster ein sehr schöner Ort, an dem wir immer wieder gerne sind und die Stimmung genießen. Der beschriebene Weg ist mit knapp über 8 km eine lange Tour und eignet sich deshalb hervorragend für eine Fahrradtour. Besonders der Moorpfad hat uns gefallen, da dieser für Kinder ein klasse Abenteuer ist.
Durch die kurze Anfahrt von der A95 eignet sich ein Besuch des Klosters auch für eine Pause. In diesem Fall empfehlen wir nur eine kurze Wanderung zum Barfußpfad.

volle Distanz: 8.14 km
Maximale Höhe: 623 m
Minimale Höhe: 598 m
Gesamtanstieg: 138 m
Gesamtabstieg: -138 m
Benediktbeuern
Benediktbeuern
Benediktbeuern.gpx
164.0 KiB
376 Downloads
Details...

Anfahrt
A95 München – Garmisch bei der Ausfahrt Sindelsdorf verlassen und der B472 Richtung Bad Tölz folgen. An der Abzweigung der B11 dieser Richtung Innsbruck / Kochel a. See folgen und bis Benediktbeuern fahren. Im Ort an der Ampel rechts in die Bahnhofstraße biegen und auf dieser bis über die Bahngleise bleiben. Parkmöglichkeiten befinden sich sowohl in der Frauenhoferstr. (nach links fahren, Ausgangspunkt unserer Tour) bzw. in der Don-Bosco-Str. (nach rechts fahren).

ÖPNV
Die Anfahrt von München (Hbf) ist ohne Umsteigen mit einer Regionalbahn möglich. Der Zug verkehrt regelmäßig und vom Bahnhof zum Kloster sind es nur wenige Schritte.

benötigte Zeit | Weg
Das Kloster Benediktbeuern mit den umliegenden Wanderwegen sind ein lohnenswerter Tagesausflug, da es viel zu entdecken und ausprobieren gibt. Solltet ihr nur begrenzt Zeit haben, können aber auch kürzere Wege gewählt werden oder nur das Kloster mit Kräutergarten und Spielplatz besucht werden.
Die dargestellte Runde beträgt 8 km, wobei auch Verkürzungen möglich sind.

Schwierigkeit
leicht – die Wege sind gut ausgebaut und enthalten keine Steigungen.

Schatten | Sonne
Die Wege sind meist sonnig, wobei vereinzelt schattige Passagen enthalten sind. Der Moorpfad verläuft größtenteils unter Bäumen.

Verpflegung
Einkehrmöglichkeiten bestehen im Kloster Benediktbeuern bzw. im Ort selbst Entlang des Weges gibt keine Einkehrmöglichkeit.

Klosterbräustüberl
Schöner Biergarten, Spielplatz direkt daneben
Zeiler Weg 2, 83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857-9407
Öffnungszeiten: März bis Mitte November: täglich 9 – 24 Uhr; Mitte November – März: Di – So: 10 – 23 Uhr

Kloster-Café
Don-Bosco-Str. 1, 83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857-88-168
Öffnungszeiten: Mo, Di: Ruhetag; Mi – Fr: 13 – 17.30 Uhr; Sa, So: 11 – 17.30 Uhr

Kräuter Erlebenis-Laden Tölzer Land
Schöner Laden, der auch ein kleine Café betreibt – sehr schöne Sitzgelegenheiten im Kräutergarten unter Obstbäumen und im Inneren.
Zeiler Weg 2 (Maierhof), 83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857-88-734
Öffnungszeiten: Mai – Oktober: 10 – 18 Uhr; November: 10.30 – 17 Uhr; Dezember – Ostern: 10.30 – 16.30 Uhr

geeignet für
Kinderwagen, Buggy, Laufrad, Kinderfahrrad, Kinder jeden Alters.

Fahrradverleih
Die Tour um das Kloster Benediktbeuern eignet sich sehr gut als Radtour.
Fahrradverleih Aichbichler in Benediktbeuern
Häusernstr. 13, 83671 Benediktbeuern
Tel.: 08857-722

Spielmöglichkeiten
Spielplatz im Kloster Benediktbeuern, entlang des Weges viele Spielmöglichkeiten am Barfußpfad, Klangpfad und Moorpfad

Gefahren
Am Moorpfad ist etwas Vorsicht geboten, sonst keine besonderen Gefahren. Entlang des Moorpfades gibt es viele Mücken.

Seite empfehlen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar


*