Zur Triftsperre an der Ilz

Die schwarze Perle des Bayerwald, wie die Ilz auch genannt wird, mündet bei Passau in die Donau. Kurz davor lädt der Fluss zu einer abwechslungsreichen Wanderung entlang der Ilzschleifen zur Triftsperre ein.

Ausgangspunkt ist der Ortskern des Stadtteils Hals, der bis 1972 ein eigenständiger Ort war, durch den sich die Ilz schlängelt. Über den Schmiedberg führt die Wanderung nach rechts in die Straße „Lueg“ und anschließend links über die Ilz. Von der Brücke bietet sich dabei ein schöner Blick auf die Burg Hals, die sich in Privatbesitz befindet und nicht besichtigt werden kann.

Auf der gegenüberliegenden Flussseite nach links am Hofbauerngut entlang gehen. Im Sommer bietet die Ilz an dieser Stelle eine willkommene Abkühlung. Die Straße geht in einen Schotterweg über und führt als Ilzwanderweg direkt am Fluss entlang. In einer langgezogenen Rechtskurve gehen wir an Fischweihern vorbei und erreichen den Waldrand. Kurz darauf gabelt sich der Weg und nach links zweigt ein schmaler Pfad ab, der flach direkt am Wasser zur Triftsperre führt. Wir wählen den anderen Weg, der bergauf zur Burgruine Reschenstein führt. Der Anstieg wird etwas anstrengender, teilweise geht es etwas steiler bergauf.

Auf der Höhe angekommen, zweigt rechts die Ruine ab. Leider ist auch hier keine Besichtigung von Innen möglich. Unsere Wanderung führt uns nun wieder bergab. Bei Nässe ist hier besondere Vorsicht geboten, um nicht auszurutschen. Kurz vor dem Erreichen der Triftsperre folgen einige Treppenstufen, bevor es zur Brücke über die Ilz geht.

An der Triftsperre wurde bereits seit dem 18. Jahrhundert das Holz aus dem Bayerischen Wald aufgefangen und weiter transportiert.

Rückweg durch den Trifttunnel

Nach einem kurzen Abstecher auf die gegenüberliegende Flussseite steigen wir ein paar Treppenstufen abwärts und gehen durch den Trifttunnel zur nächsten Ilzschleife. Dort erreichen wir den Stockbauersteig, es ist einfach traumhaft schön hier an der Ilz! Der Fluss fließt eingerahmt von Bäumen in einer langgezogenen Kurve entlang. Baumstämme liegen im Wasser und Blumen blühen am Ufer. Die flacheren Stellen bieten eine gute Gelegenheit für eine Abkühlung der Füße.

Am Ausgang des Tunnels wählen wir den Weg nach links und folgen der Kurve. Nach rechts würde ein schmalerer Weg etwas erhöht nach Hals zurückführen. Auf unserem Weg gehen wir auf einem schattigen Weg direkt an der Ilz entlang. Zwischendurch laden Felsen am Wasser zum Balancieren ein, bevor unsere Wanderung an der folgenden Brücke über die Ilz führt. Entlang der Straße gehen wir zurück nach Hals. Anfangs entlang von Bäumen, später an Häusern vorbei. Hoch oben zeigt sich nochmals die Burgruine. Durch das Bäckergässchen erreichen wir den Marktplatz, an dem unsere Wanderung gestartet ist. Übrigens, am ehemaligen Rathaus aus dem Jahr 1510 ist heute noch der Pranger des Pflegegerichts Hals zu sehen.


wanderzwerg.eu ist werbefrei und soll es bleiben. Wenn dir die Tour gefällt und du den gpx-Track verwendest, freue ich mich über eine kleine Spende (1-2 EUR) per PayPal. Vielen Dank und weiterhin viel Freude mit den Touren!


Gesamtstrecke: 3.58 km
Maximale Höhe: 345 m
Minimale Höhe: 302 m
Gesamtanstieg: 40 m
Gesamtabstieg: -49 m
Ilzwanderung Hals
Ilzwanderung Hals
Ilzwanderung-Hals.gpx
15.0 KiB
111 Downloads
Details...

Tipp: Weitere Touren im Passauer Land bei wanderzwerg.eu

Anfahrt

In Passau der Beschilderung B12 Freyung / CZ folgen. An der Ilz entlang fahren, gerade über die Ampel und der B12 bergauf folgen. Kurz darauf links nach Hals abbiegen und der Ilzleite bis zur Ilzbrücke folgen. Parkmöglichkeiten auf der gegenüberliegenden Seite im Pustetweg bzw. nahe dem Hofbauerngut an der Ilz.

ÖPNV

Bus Nr. 4 vom ZOB bis zur Haltestelle Hals

benötigte Zeit | Weg

Die Wanderung ist knapp 4 km lang und verläuft sowohl auf breiteren, gut gehbaren Wegen, teilweise auf schmaleren Wegen. Der Anstieg zur Burg Reschenstein ist etwas anspruchsvoller. Entlang der Strecke sind immer wieder Treppenstufen, so dass die Wanderung nicht für einen Kinderwagen geeignet ist. Gerade bei Nässe ist Vorsicht geboten.
Für die Wanderung sollten 2-3 Stunden eingeplant werden.

Schwierigkeit

Insgesamt ist die Wanderung als leicht einzustufen. Kinder können die Tour gut bewältigen. Die Treppenstufen bergab von der Burg Reschenstein können allerdings auch für Erwachsene anstrengender sein.

Schatten | Sonne

Die Wanderung verläuft über weite Abschnitte im Wald, bietet aber auch sonnige Passagen.

Burgbesichtigung

Eine Burgbesichtigung ist nicht möglich.

Einkehrmöglichkeiten

Restaurant und Biergarten „Zur Triftsperre
Triftsperrstraße 15
94034 Passau
Tel.: 0851 51162

Gausthof Hofwirt
Marktplatz 3
94034 Passau
Tel.: 0851 96682130

Geeignet für

Kindertrage, Kinder ab 6 Jahren
Die Tour ist nicht für Kinderwagen geeignet!

Spielmöglichkeiten

Wald und flache Stellen an der Ilz, Bademöglichkeit am Ausgangspunkt

Gefahren

Rutschgefahr bei Nässe beim Weg von der Burg Reschenstein zur Triftsperre

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.