DB Museum

Hier schlägt das Herz aller Eisenbahnliebhaber höher! Im DB Museum lässt sich die Entwicklung der Bahn erleben. Neben Lokomotiven finden sich viele Ausstellungsgegenstände, die die Geschichte näherbringen.

Die Geschichte der Eisenbahn in Deutschland beginnt am 7. Dezember 1835 mit der ersten Fahrt des Adlers von Nürnberg nach Fürth. Eine Nachbildung des Zugs stellt das Museum in der Fahrzeughalle aus. Daneben können die Besucherinnen und Besucher hier den Salonwagen König Ludwig II. und verschiedene Dampflokomotiven bewundern. Neben den historischen Zügen und Wagons steht im Museum auch ein Modell des ICE 3.

Sehr spannend und gut aufbereitet wird die Entwicklung der Eisenbahn in verschiedenen Jahrzehnten dargestellt. Dabei wird auch gezeigt, was der Fortschritt für Mensch und Gesellschaft, Wirtschaft und Politik bedeutete. Angefangen mit dem Zeitalter der Dampflok über die goldenen Zwanziger und den Holocaust, der Teilung in Ost und West bis hin zur jüngsten Eisenbahngeschichte.

Für Kinder dürften die vielen Modelle in den verschiedenen Größen besonders interessant sein. Etwa 2000 Stück werden im DB Museum gezeigt. Natürlich darf auch eine funktionstüchtige Modeleisenbahn nicht fehlen. Über 500 Meter Gleise wurden dazu im Museum verbaut. Die Modelle werden von einem “Fahrdienstleiter” gesteuert und fahren über Brücken und Tunnel durch die Landschaft.

Über die Fahrzeughalle II gelangen die Besucherinnen und Besucher zum Freigelände, das direkt an die Gleise zum Nürnberger Hauptbahnhof grenzt. Dort finden sich verschiedene Züge, wie eine S-Bahn aus München. Zudem ein Schaudepot oder ein historischer Bahnsteig. In den Sommermonaten fährt dort eine kleine Feldbahn.

Mit dem KIBALA erwartet die kleinen Besucherinnen und Besucher im II. OG ein Kinderland, das viel Spaß macht und man aber auch viel Wissenswertes Rund um die Eisenbahn erfährt.


Anfahrt
Über den Frauentorgraben bis zum Opernhaus. Dort befindet sich eine Tiefgarage, von der es nur wenige Schritte zum DB Museum sind.
Naviadresse: Karl-Pschigode-Platz
Anfahrtsskizze

ÖPNV
Die Anfahrt über den Hauptbahnhof Nürnberg ist gut möglich, von dort sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Den Bahnhof über den Ausgang West verlassen und gegenüber in die Eilgutstraße gehen. Dieser bis zum Ende folgen und links in die Tafelhofstraße biegen. Nach einer Rechtskurve geht die Straße in die Sandstraße über. Der Straße bis zur Lessing-Straße folgen. An der Ecke befindet sich das DB Museum.
U2, U3: HS Opernhaus
S1, S2: HS Steinbühl

Adresse
DB Museum Nürnberg
Lessingstraße 6
90443 Nürnberg 
Tel.: 0800-32687386
dbmuseum@deutschebahnstiftung.de

Öffnungszeiten und Eintrittspreis
Dienstag – Freitag: 9 – 17 Uhr
Wochenende, Feiertag: 9 – 18 Uhr
Montags geschlossen.
Die genauen Zeiten und Eintrittspreise im Web

Benötigte Zeit
Für einen Besuch des DB Museums sollten etwa 2-3 Stunden eingeplant werden. Durch die Größe des Museums und dem angrenzenden Freigelände sollte ausreichend Zeit eingeplant werden.

Einkehrmöglichkeiten
Im Museum gibt es das Restaurant Tinto, das auch Speisen zum Mitnehmen anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.