Wallberg – Aussichtsberg am Tegernsee

Der Wallberg zählt zu den klassischen Münchner Ausflugsbergen und ist von dort in etwa einer Stunde erreichbar. Hoch über dem Tegernsee thront der Berg und bietet schöne Ausblicke sowohl auf den See als auch auf die umliegende Bergwelt der Bayerischen und Tiroler Alpen.

Durch die Wallbergbahn, die ganzjährig in Betrieb ist, ist der Berg auch mit Kindern leicht zu erreichen. Von der Talstation gelangt man in 4er Gondeln in knapp 15 Minuten auf über 1600 Meter und kann bereits während der Auffahrt den startenden Drachenfliegern zusehen. Oben angelangt kann eine Stärkung auf der Terrasse des Panoramarestaurants eingenommen werden, da sich die Bergstation im selben Gebäude befindet.

Auf dem Berg fällt der erste Blick auf die Wallbergkapelle, die sehr schön vor der Bergkulisse liegt und in wenigen Minuten über einen leichten Wanderweg erreichbar ist. Um die Kapelle laden viele Bänke dazu ein, die Aussicht zu genießen. Kinder werden auf dem Weg zur Kapelle bereits begeistert sein, wenn Sie den startenden Drachenfliegern aus nächster Nähe zusehen können.

Der Weg Richtung Wallberggipfel verläuft kontinuierlich bergauf und der Anfang ist auch mit kleineren Kindern gut machbar. Allerdings wird der Weg im Verlauf steiler und erfordert Trittsicherheit. Ich bin den Weg bis zu den beiden Bänken in den Serpentinen mit Kind gegangen, musste dann allerdings durch ein aufziehendes Gewitter  wieder umkehren und auf die Gipfelbesteigung verzichten, da das Risiko mit Kind in ein Gewitter zu kommen zu groß war. So kann ich leider den Weg zum Gipfel nicht ganz beschreiben.

Alternativ zur Auffahrt mit der Seilbahn kann der Wallberg natürlich auch über verschiedene Wege erwandert werden, wobei die Wege mit Kinderwagen anstrengend sind. Ich habe nur einmal gelesen, dass jemand den Sommerweg mit Kinderwagen genutzt hat. Der Winterweg zweigt vom Sommerweg ab und führt über die Wallbergmoos-Alm, die etwa auf halber Höhe liegt weiter zum Wallberg. Der Aufstieg kann verkürzt werden, da im Sommer die Anfahrt zur Wallbergmoos-Alm auch über eine Mautstraße möglich ist.

Im Winter lohnt sicherlich die Abfahrt über die 6,5 km lange, aber anspruchsvolle Rodelbahn, die direkt an der Bergstation der Wallbergbahn startet und über die Wallbergmoos-Alm zur Talstation verläuft.

Anfahrt
Die Anfahrt zum Wallberg erfolgt über die A8 (Ausfahrt Holzkirchen). Von dort der B318 Richtung Tegernsee folgen und weiter auf der B318 bleiben und am westlichen Ufer oder über die B307 am östlichen Ufer Richtung Rottach-Egern fahren. Nach der Kreuzung B307 / B318 in Rottach-Egern weiter auf der B307 Richtung Kreuth fahren und am Ortsende links in die Wallbergstraße zur Wallbergbahn abbiegen. Die Wallbergbahn ist ausgeschildert. Kostenlose Parkplätze sind direkt an der Talstation vorhanden.

Seilbahn
Mit der Wallbergbahn gelangt man in knapp 15 Minuten zur Bergstation des Wallbergs. Die Gondeln bieten für 4 Personen Platz, kleinere Kinderwägen könnten Platz finden, mit größere geländegängigeren Kinderwägen wird der Platz eng. Evtl. ist ein Transport in einer separaten Gondel möglich.
Weitere Infos mit Betriebszeiten und Preisen findet ihr hier. Auf der Website sind auch Wartungszeiten angegeben, während denen kein Betrieb stattfindet.

benötigte Zeit | Weg
Auf dem Wallberg lässt sich die Aussicht über den Tegernsee und die umliegenden Berge gut genießen. Über einen einfachen und kurzen Weg ist die Wallbergkapelle erreichbar. Der Weg zum Gipfel ist etwas anstrengender und im letzten Bereich ist Trittsicherheit nötig. Diesen Abschnitt kann ich leider nicht genau beschreiben, da ein aufziehendes Gewitter mich zum Umkehren zwang.
Auf dem Wallberg sollten mind. 1-2 Stunden eingeplant werden. Für eine Gipfelbesteigung werden mind. 30 min. einfach benötigt.

Höhenprofil
Die Talstation der Wallbergbahn liegt auf 790 Meter ü.d.M. Die Bergstation liegt auf 1620 Meter ü.d.M. und der Gipfel liegt auf 1722 Meter ü.d.M.

Schwierigkeit
leicht – einfacher Weg zur Wallbergkapelle
mittlere Schwierigkeit – Der Weg zum Gipfel erfordert Trittsicherheit

Schatten | Sonne
Die Wege ab der Bergstation verlaufen größtenteils über Wiesen und sind sonnig

Verpflegung
Eigenverpflegung – es gibt viele Bänke für die Brotzeit

Panoramarestaurant Wallberg
Das Panoramarestaurant bietet durch die Glasfront auch bei schlechtem Wetter einen schönen Ausblick auf die umliegenden Berge.
Öffnungszeiten:
Sommer: täglich 9.00 – 17.00 Uhr
Winter: täglich 9.00 – 16.30 Uhr

Geeignet für
Kindertrage, größere Kinder – Kinderwägen haben evtl. keinen Platz in den Kabinen der Seilbahn

Spielmöglichkeiten
Wiesen, Spielplatz an der Wallbergmoos-Alm

Gefahren
Am Berg ist besondere Vorsicht mit Kindern geboten! Rutsch- und Absturzgefahr auf dem Berg


Seite empfehlen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar


*