3-Länder Radtour am Bodensee

Der Bodensee zählt mit seinen 270 km Uferlänge zu den größten Seen Mitteleuropas. Durch die Lage im Südwesten Deutschlands, immer mit einem Blick auf die Alpen Österreichs und der Schweiz, ist es eine der schönsten Regionen für eine Radtour. Um den See führt der Bodensee-Radweg, der kaum Steigungen enthält und daher besonders für Familien geeignet ist. Wir waren im östlichen Teil zwischen Arbon in der Schweiz, Lindau in Bayern und Bregenz in Österreich unterwegs.

Wir starten unsere Tour in Arbon, wobei ein Tourstart auch in jedem anderen Ort möglich ist. Wichtig ist nur, dass die Fährzeiten beachtet werden, damit keine längeren Wartezeiten entstehen. Nach einer ruhigen Nacht nahe des Hafens in Arbon, einem kleinen Ort auf der Schweizer Seite des Bodensees mit vielen Fachwerkhäusern und einem schönen Park am See starten wir unsere Tour Richtung Rorschach, wo wir mit der Fähre nach Lindau übersetzen wollen. Am Hafen ist unser erstes, 8km entferntes Ziel bereits ausgeschildert. Auf der Rhein Route 2 fahren wir am Hafenbecken in östlicher Richtung und verlassen Arbon. Auf dem Radweg erreichen wir als nächsten Ort Steinach. Gut ausgeschildert geht es auf Nebenstraßen durch den Ort, bevor wir für ein kurzes Stück auf einem Radweg entlang der Hauptstraße fahren. Über den Uferweg erreichen wir Horn und nun führt die Route entlang der Hauptstraße nach Rorschach, vorbei an der Seepromenade mit der Badhütte, die im See steht. Nun ist es nicht mehr weit bis zum Hafen. Mit der Fähre geht es in etwa 50 Minuten über den See. Während der Fahrt können wir die Aussicht auf die Alpen und die vielen Segelboote genießen, bevor wir den Hafen in Lindau erreichen.

In Lindau angekommen, ging es erst auf den Leuchtturm. Nach 139 Stufen konnten wir aus 36 Meter Höhe die Aussicht auf das Hafenbecken, die Stadt und über den See genießen. Wer Zeit hat, sollte sich die Insel bei einem Spaziergang genauer ansehen. Allerdings ist auf der Insel sehr viel los, so dass man manchmal etwas Geduld braucht. Mit dem Rad verlassen wir die Insel und fahren über die Chelles-Allee auf das Festland und erreichen einen Kreisverkehr. An diesem folgen wir der Beschilderung Richtung Bregenz und biegen in die gleichnamige Straße. Vor den Gleisen rechts fahren und immer am See entlang bis zur Einmündung in die Eichwaldstraße und dieser nach rechts folgen. Kurz vor der Grenze zu Österreich rechts halten und der Felix-Wankel-Straße folgen, die im weiteren Verlauf in die Frauenhoferstraße übergeht und direkt nach Österreich führt.

Auf österreichischer Seite fahren wir auf dem Radweg weiter, erreichen Lochau und fahren direkt am See weiter bis Bregenz. An der Seepromenade lohnt sich eine ausgedehnte Pause mit einem Besuch der Seebühne, die tagsüber kostenlos besichtigt werden kann. Direkt vom Stadtgebiet aus lässt sich zudem der 1064 hohe Pfänder, der Berg am Bodensee mit der Seilbahn erkunden. Am Berg befindet sich ein Alpenwildpark, durch den ein 30-minütiger Rundweg führt.
Wieder zurück auf der Strecke geht es weiter durch Bregenz, vorbei am Strandbad und Segelclub. Zwischen dem folgenden Yachtclub und der Mündung der Bregenzer Ach gibt es einige schöne Liegewiesen mit Feuerstellen und sehr schöne Ausblicke auf den See. Immer am See entlang kommen wir nun zu einem der wenigen Waldstücke, durch das wir fahren. Entlang der Bregenzer Ach gelangen wir an eine Brücke, über die wir den Fluss überqueren. Halb links haltend erreichen wir nun Hard und biegen vor dem Waldstadion scharf rechts ab, so dass wir um den Ort fahren können. Vor dem Hafen links der Hafenstraße folgen und am folgenden Seepark rechts halten. Direkt am See entlang geht es weiter zum Rhein, dem wir  durch die Neulandstraße bis zur Brücke folgen. Hier den Fluss überqueren und anschließend gleich wieder rechts abbiegen. Von der Seestraße zweigt scharf links die Kanalstraße ab, über die wir Fußach verlassen. Sollte es die Zeit zulassen, lohnt ein Abstecher zum Rheindelta mit einer Lagune. Hierzu einfach der Seestraße weiter folgen.

Über die Rohrstraße geht es nun an Wiesen vorbei wieder zum See. Wir halten uns links und fahren unterhalb des Damms weiter. In einer langgezogenen Linkskurve kommen wir an einem Campingplatz vorbei und fahren nach dem Parkplatz links erst mal vom See weg. Wir folgen der Straße, auf der der Bodensee-Radweg gut ausgeschildert ist und stoßen bei Gaißau auf den Alten Rhein und folgen der Rheinstraße nach links bis kurz vor der Hauptstraße. Unsere Route führt uns nach rechts an einem Kiosk vorbei zur Grenzbrücke und weiter in die Schweiz.

Auf Schweizer Seite fahren wir gleich nach der Brücke nach rechts und folgen dem Strandweg der auf die Mennstraße stößt. Hier rechts halten, am Flughafen Altenrhein entlang bis zur Abzweigung der Dorfstraße. Nach Links abbiegen und der Dorfstraße folgen bis die Seestraße abzweigt. Dieser bis zum Hafen folgen und der Hafenstraße wieder zurück zur Dorfstraße folgen. Nach dem Firmengeländer der Stadler Altenrhein AG rechts halten und zum See fahren. Nach einem kurzen Stück führt der Weg wieder zurück, quert die Hauptstraße und führt zu den Bahngleisen. Durch Staad immer der Beschilderung Rohrschach folgen. Wir fahren ein Stück entlang der Gleise und verlassen diese am Orteingang von Schönberg wieder. Über die Warteggstraße und Seebleichestraße fahren wir immer weiter Richtung Rohrschach. Kurz vor dem Bahnhof überqueren wir die Gleise wieder und fahren anschließend nach links. Es geht am Würth Haus Rorschach vorbei, in dem Ausstellungen und Veranstaltungen geboten werden. Entlang des Radweges erreichen wir wieder den Hafen Rorschach.

Von hier aus geht es auf dem gleichen Weg, über den wir gekommen sind, wieder zurück nach Arbon. Entlang der Seepromenade fahren wir direkt am See wieder an der Badhütte und an mehreren Spielplätzen vorbei und erreichen Horn. Durch die Seestraße führt der Radweg und zweigt im Ort in den Uferweg ab, über den wir Steinach erreichen. Vorbei am Campingplatz und Seebad fahren wir die letzten Kilometer Richtung Arbon. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück zum Hafen, unserem Ausgangspunkt.

 

 

 

volle Distanz: 76.41 km
Maximale Höhe: 431 m
Minimale Höhe: 397 m
Gesamtanstieg: 284 m
Gesamtabstieg: -274 m
Bodensee Radtour
Bodensee Radtour
Bodensee_Radtour.gpx
197.0 KiB
12 Downloads
Details...

Anfahrt
A96 München – Lindau bis zum Grenzübergang Lindau-Autobahn und weiter durch Österreich auf der A14 bis zur Ausfahrt Bregenz. Von dort aus der E43 Richtung Bregenz folgen und links auf die B202 biegen. Der Bundesstraße bis zum Grenzübergang Rheintal Norund folgen und weiter Richtung A1, Anschluss St. Margrethen. Der A1 Richtung St. Gallen bis zum Dreieck Meggenhus folgen. Dort auf die A1.1 fahren und die Autobahn an der Ausfahrt Arbon-Süd verlassen. Der Landquartstraße bis zur St. Gallerstraße folgen. Dort rechts halten, den Kreisverkehr passieren und links in die Bahnhofstraße biegen.

Bitte beachten: Die Autobahnen in Österreich und der Schweiz sind Mautpflichtig!
Mautfreie Route: A96 bei der Ausfahrt Lindau verlassen. Von dort der Beschilderung Richtung Bregenz folgen und in Österreich der B190 bis Bregenz folgen. Im Ort weiter auf die L202 bis zum Grenzübergang zur Schweiz und dort der B7 Richtung Rheineck/ Altenrhein folgen. In Rorschach weiter auf die B13 bis Arbon.

ÖPNV
Arbon ist gut mit dem Zug erreichbar. Auch die Orte Rorschach, Bregenz oder Lindau sind gut mit dem Zug erreichbar, so dass der Tourstart variabel verändert werden kann.
Über das Portal GoEuro könnt ihr Bahntickets von verschiedenen Anbietern kaufen, aber auch vergleichen, ob Bus- oder Flugpreise günstiger sind

Start der Tour
Unsere Tour startet am Hafen in Arbon (CH). Der Start ist aber an jedem anderen Ort entlang der Strecke möglich. Einzig die Fährzeiten sollten im Vorfeld berücksichtigt werden.

benötigte Zeit | Weg
Die Radtour ist incl. Fährfahrt von Rorschach nach Lindau etwa 76 km lang. Bei ordentlichem Tempo und guten Fährverbindungen ist die Tour als Tagestour machbar. Es empfiehlt sich aber, die Tour auf 2-3 Tage zu fahren, um ausreichend Zeit für Pausen und Zwischenstationen zu haben.

Schwierigkeit
Leicht – Die Tour verläuft größtenteils auf dem Bodensee-Radweg, ist sehr flach und hat kaum Steigungen. Die Wege um den Bodensee sind sehr gut ausgebaut und gut beschildert.

Schatten | Sonne
Die Radtour ist sehr sonnig. Nur an wenigen Stellen verläuft der Weg durch Wälder.

Einkehrmöglichkeiten
Entlang der Strecke gibt es sehr viele Cafés, die zu einer Rast einladen. Teilweise liegen diese direkt am See. Zudem bieten viele Strände die Möglichkeit für eine Pause.

Geeignet für
Kinder ab 8 Jahren, Fahrradanhänger

Spielmöglichkeiten
Viele Spielplätze am Wegesrand. Besonders schön sind die Spielgeräte in Arbon (Straßenwalze und Bulldog) bzw. in Steinach (Schiff als Klettergerüst) zwischen Arbon und Rorschach.

Fähren
Bodensee-Schiffsbetriebe
Schweizerische Bodensee Schifffahrt

Besonderes
Abstecher auf den Pfänder. Mit der Seilbahn geht es von Bregenz auf den 1064 Meter hohen Berg am Bodensee. Oben wartet ein Alpenzoo (Rundweg 30 Minuten, Eintritt frei) und eine super Aussicht auf die Besucher!

Gefahren
Keine besonderen Gefahren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.