Landschaftsgarten Bettenburg

Mit dem Landschaftsgarten Bettenburg zeigt der Naturpark Haßberge, wie schön es hier für Familien ist. Durch den Park führt ein Rundweg, an dem eine Ruine und viele Denkmäler liegen. Kinder können in eine längst vergessene Welt eintauchen und Ritter spielen. Der Besuch kann mit einer leichten Wanderung kombiniert werden, die schöne Ausblicke über die umliegende Landschaft gibt.

Die Wanderung startet am Parkplatz des Landgasthofs Burgblick. Von hier aus führt ein Radweg in Richtung Schloss Bettenburg, dem wir folgen. Nach etwa 200 Metern erreichen wir eine Weggabelung, an der wir uns rechts halten und auf dem geteerten Weg weitergehen. In einer langgezogenen Rechtskurve gehen wir auf einem sonnigen Weg, der mäßig bergauf führt. Unser Blick fällt auf Großmannsdorf, das nicht weit entfernt liegt. Unser Weg führt uns weiter bergauf, wir passieren ein kleines Waldstück und biegen an der folgenden Abzweigung links ab. Auf einem Feldweg geht es bis zur Straße zum Schloss Bettenburg weiter. Von hier aus kann ein Abstecher zum Schloss gemacht werden, allerdings kann dieses nicht besichtigt werden. Nahe des Parkplatzes stehen alte Mauerreste, an denen eine Rast eingelegt werden kann. Wieder zurück an der Kreuzung, an der wir zum Schloss abbogen, halten wir uns links und gehen bis zur Straße. Dieser folgen wir für etwa 200 Meter, bis wir die Abzweigung zum Landschaftsgarten erreichen. Am Waldrand entlang führt nun unsere Wanderung am Parkplatz des Landschaftsgartens vorbei und nach etwa 500 Metern erreichen wir den Park, der durch viele Wegweiser sehr gut ausgeschildert ist.

Unsere Runde durch den Landschaftsgarten, der 1789 von Freiherr Christian Truchsess von Wetzhausen in Auftrag gegeben wurde, beginnt an der Totenkapelle und führt auf einem schmalen Waldweg weiter zur Säule „Geschwisterliebe“. Nun führt der Weg mit einigen Treppenstufen abwärts in eine Senke auf deren gegenüberliegender Seite wir wieder bergauf gehen. An der folgenden Abzweigung halten wir uns links und gehen zur künstlich erschaffenen Burgruine, an der Tische und Bänke zu einer Rast einladen. Unsere Runde im Landschaftspark führt uns noch am Minnesängerplatz und Ullrich von Hutten-Denkmal vorbei, bevor wir den Park Richtung auf dem Burgen- und Schlösserweg Richtung Campingplatz verlassen. Im Park gäbe es noch weitere Denkmäler, die erkundet werden können. Kinder können im Park Ritter spielen, sich gut verstecken oder auch auf einige Denkmäler klettern.

Bettenburg_Wegweiser-1Wir folgen dem ausgeschilderten Weg bis zum Waldrand und können nun wieder die Aussicht auf Felder und Wiesen genießen. Gerade im Frühjahr blühen hier die Hecken sehr schön. Nun geht es auf einem Wiesenweg am Waldrand entlang, bis links ein Feldweg abzweigt. Diesem folgen wir und erreichen eine kleine Straße mit Häusern. Nun gehen wir 2x links und etwa 100 Meter an der Straße entlang, bevor auf der gegenüberliegenden Seite der Wanderweg abzweigt. Diesem folgen wir bis die Abzweigung zum Ausgangspunkt erreicht wird und wir zum Parkplatz wandern.

volle Distanz: 6.2 km
Maximale Höhe: 342 m
Minimale Höhe: 275 m
Gesamtanstieg: 268 m
Gesamtabstieg: -268 m
Bettenburg
Bettenburg
Bettenburg.gpx
143.5 KiB
372 Downloads
Details...

Anfahrt:
A70 Ausfahrt Haßfurt (aus Osten) bzw. Schonungen (B303 aus Westen) bis Hofheim in Unterfranken fahren. Im Ort Richtung Großmannsdorf nach rechts abbiegen und vor Verlassen des Ortes nach links zum ausgeschriebenen Landschaftsgarten Bettenburg fahren. Parkplatz für die beschriebene Wanderung ist am Landgasthof und Campingplatz Burgblick. Für einen reinen Besuch des Landschaftsgartens gibt es einen weiteren Parkplatz am Ende des Waldes.

benötigte Zeit | Weg
Der Weg ist knapp über 6 km lang und führt anfangs über Teer und Betonplatten. Im Landschaftsgarten sind es meist Waldwege mit einigen Stufen und der Rückweg führt über Wiesen- und Feldwege. Für die Wanderung sollten mind. 2-3 Stunden eingeplant werden. Im Landschaftsgarten bieten sich viele Spielmöglichkeiten, so dass hier auch etwas mehr Zeit eingeplant werden kann.

Alternative
An der ersten Abzweigung kann auch der Weg gewählt werden, der gerade aus zur Schloss Bettenburg führt. Dieser ist allerdings steiler und eher für laufende Kinder geeignet.

Schwierigkeit
Leicht (mit Kinderwagen mittel) – die Wege sind gut ausgebaut und enthalten nur mäßige Steigungen. Mit geländegängigem Kinderwagen etwas anstrengender, da im Landschaftsgarten einige Treppenstufen vorhanden sind und der anschließende Rückweg über einen Wiesenweg erfolgt.

Schatten | Sonne
Außerhalb des Landschaftsgarten ist die Tour sehr sonnig. Der Landschaftsgarten liegt im Wald und bietet viel Schatten.

Öffnungszeiten
Der Landschaftsgarten ist ganzjährig ohne Eintritt zugänglich.

Verpflegung
Landgasthof Burgblick
Manauer Str. 4, 97461 Hofheim i. UFr.
Tel.: 09523-450

Geeignet für
geländegängiger Kinderwagen, Trage, größere Kinder

Spielmöglichkeiten
Wiesen, Wald, Landschaftsgarten mit Burgruine und vielen Denkmälern

Gefahren
keine besonderen Gefahren

Seite empfehlen:Share on Facebook7Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar


*