Lago di Tenno

Der Lago di Tenno mit den umliegenden Orten ist ein schönes Ausflugsziel nördlich des Gardasees. Nach einer etwa 30 minütigen Anfahrt von Riva del Garda wird der See erreicht und schon der erste Blick lässt einen denken, das hat sich gelohnt – azurblaues Wasser, eine kleine Insel inmitten des Sees und eingebettet in die umliegenden Berge.

Vom Parkplatz aus führt der Weg am Aparthotel „Lago di Tenno“ rechts vorbei und über Treppenstufen gelangt man zum See. Unten angelangt verläuft der Weg nach rechts zur kleinen Insel und zu einer schönen Badebucht, an der sich sonnige Liegewiesen und ein Kiosk anschließen. Im Sommer ist der Wasserstand so niedrig, dass die Insel trockenen Fußes erreicht werden kann. Durch das sehr flache Wasser können auch kleine Kinder hier gut im See plantschen, wobei Badeschuhe zu empfehlen sind, da es steinig ist. Im Inneren der Insel wachsen Bäume und Sträucher und bieten für die Kinder ein besonderes Erlebnis.

Bei einer Wanderung um den See folgen wir dem Weg halten uns links. Der Weg verläuft etwas oberhalb des Sees als gut zu befahrender Schotter- und Wiesenweg und bietet an manchen Stellen schattige Passagen, die für eine kleine Pause genutzt werden können. Es geht weiter vorbei an einem zweiten Strandabschnitt, bevor der Weg einen kleinen Bach überquert, der in den See mündet. Kinder können in diesem flachen Bach einen kleinen Staudamm bauen oder einfach pritscheln. Nach dem Bach halten wir uns scharf links und nehmen den unteren Weg, der weiter am See entlang führt. Der Weg etwas oberhalb endet bei einem Haus. Nun wird der Weg etwas anspruchsvoller und nach kurzer Zeit müssen wir die ersten Steine und Wurzeln überqueren (Wir waren mit einem Buggy unterwegs, den wir teilweise rückwärts geschoben haben, um diese zu passieren.). Weiter geht es nun über ein paar Stufen zu einem im Sommer meist ausgetrockneten, steinigen Flussbett, das für die Kinder ein wahres Spieleparadies ist. Nach der Flussquerung geht es schattig unter Bäumen weiter. Anfangs führt der Weg noch auf etwa gleicher Höhe am See entlang und man kann noch einmal eine kleine Abkühlung nehmen, bevor ein paar Treppenstufen folgen und der Weg etwas höher über dem See weiterführt und ein paar Ferienhäuser passiert. Danach halten wir uns bei der nächsten Gelegenheit rechts und verlassen den See und wandern Richtung Aparthotel. Auf halber Höhe zwischen See und Hotel führt links ein Weg unterhalb des Hotels vorbei und endet an den Treppenstufen, die wir anfangs zu See genommen haben. Wenn wir an der Gabelung weiter geradeaus gehen, gelangen wir Linkerhand des Hotels wieder zur Straße  und den Parkplätzen.

Zur Rückfahrt nach Riva del Garda bietet sich die Strecke über Canale und Tenno an. Ein Besuch der Orte lohnt sich, da sie schöne alte Dörfer sind in denen man in kleinen Gassen die Ursprünglichkeit italienischer Dörfer bewundern kann. Entlang der Strecke bieten sich immer wieder schöne Ausblicke auf den Gardasee.

volle Distanz: 2.93 km
Maximale Höhe: 607 m
Minimale Höhe: 570 m
Gesamtanstieg: 111 m
Gesamtabstieg: -111 m

Lago-di-Tenno
Lago-di-Tenno
Lago-di-Tenno.gpx
49.6 KiB
433 Downloads
Details...

Anfahrt
Die Brennerautobahn A22 bis Rovereto Sud / Lago di Garda Nord fahren und anschließend der SS240 Richtung Gardasee folgen (sehr stauanfällig!) und bis Riva del Garda auf dieser Straße bleiben. Alternativ kann die Autobahn bereits vor oder in Trento verlassen werden. Die Fahrzeit verlängert sich zwar etwas, dafür ist die Strecke auf der Landstraße schöner.
In Riva del Garda der Beschilderung  „Valle di Ledro“ folgen. Bevor es durch den Tunnel zum Valle de Ledro geht, zweigt die Straße zum Lago di Tenno ab. Von dort sind es etwa 10 km zum See. Die Strecke verläuft durch die Orte Deva und Pranzo.

Die Strecke Riva – Lago di Tenno kann auch als Rundfahrt gemacht werden: Riva – Pranzo – Lago di Tenno – Villa del Monte / Canale – Tenno – Riva.
Die Fahrzeit beträgt ca. 30 Minuten einfach

Parken ist an ausgeschriebenen Parkplätzen bzw. an der Hauptstraße möglich – meist kostenpflichtig.

benötigte Zeit | Weg
Für die etwa 3 km lange Umrundung des Sees sollte mind. 1 Stunde ohne Pause eingerechnet werden.

Der Weg verläuft teilweise als geschotterter Weg, über Kopfsteinpflaster bzw. als Waldweg mit Wurzeln und Steinen. Vor allem im Nordwestlichen Teil des Sees ist der Weg teilweise eng, was mit einem Doppelkinderwagen Probleme bereiten kann.

Schwierigkeit
mittel – Der Weg enthält Treppenstufen und einige Passagen sind mit Kinderwagen anstrengend. Größtenteils ist der Weg auch mit einem Buggy zu befahren.

Höhenprofil
Der Lago di Tenno liegt auf einer Höhe von etwa 570 – 580 M. ü. NN.

Schatten | Sonne
Der Weg verläuft meist in der Sonne und nur am Anfang bzw. im Nordwestlichen Teil unter Bäumen. Es gibt aber immer wieder schattige Plätzchen am Wegesrand für eine Pause.

Verpflegung
Eigenverpflegung – es gibt viele Stellen, die mitgebrachte Brotzeit zu essen.

Am See befindet sich ein Kiosk mit Bänken und Tischen. Dort ist auch ein WC vorhanden. Weitere Einkehrmöglichkeiten bieten die Hotels am See.

Geeignet für
Kinderwagen (bedingt – teilweise sehr anstrengend), Babyjogger, Kindertrage, größere Kinder

Spielmöglichkeiten
See, Strand, kleiner Bach, ausgetrocknetes Flussbett (im Sommer)

Gefahren
keine besonderen Gefahren


Seite empfehlen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest2Share on Google+2Email this to someone

2 Kommentare

  1. Benjamin says:

    Liebe Leute,

    dieser Weg ist ABSOLUT NICHT für eine Kinderwagenfahrt geeinget!

    1. Die Flussbettüberquerung besteht aus zwei Baumstämmen, über die man den Kinderwagen tragen muss. Und somit natürlich auch das Kind separat. „Sicher“ ist anders.

    2. Der Weg ist zu 70% so ruckelig, dass wir ihn unserem 6 Monate alten Sohn nicht lange zumuten konnten. Selbst mit unserem gut gefedertem Hartan Topline S.

    • Bernd says:

      Lieber Benjamin,

      danke für Deine Rückmeldung zur Tour. Es ist bereits etwas länger her, dass wir den Weg gingen und evtl. hat sich in der Zwischenzeit etwas verändert. Allerdings wird im Text deutlich beschrieben, dass es entlang des Lago di Tenno auch schwierigere Passagen für einen Kinderwagen gibt, so dass wir einen geländegängigen Kinderwagen empfehlen. Ich hoffe, ihr konntet trotzdem eine schöne Zeit an diesem wunderbaren See verbringen.
      Viele Grüße
      Bernd

Schreibe einen Kommentar


*