Lago di Ledro

Sonne – Wasser – Berge. Der Lago di Ledro ist ein kleiner Bergsee westlich des nördlichen Teils des Gardasees und liegt nur wenige Kilometer von Riva del Garda entfernt, aber etwa 600 Meter höher. Der See ist bereits nach 10 km umrundet und durch die Lage in den Bergen eignet er sich hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen oder Ausflüge mit dem Fahrrad.

Besonders beliebt sind Wanderungen und Radausflüge um den See. Mit dem Mountainbike bietet sich anschließend die Fahrt durchs Valle di Ledro und die alte Straße (Ponale) entlang der Felsen nach Riva del Garda als Tourabschluss an.

Als Wanderung mit Kindern empfiehlt sich der Weg von Molina di Ledro bis Mezzolago bzw. weiter nach Pieve di Ledro. Dieser etwa 5 km lange Weg verläuft entlang des Sees und lädt an vielen Stellen zum Baden ein. Ausgangspunkt ist das Pfahlbaumuseum in Molina. Vom Museum führt der Weg rechts durch den Ort und verläuft nach etwa 200 Metern direkt am See, vorbei an einem Kiesstrand mit Liegewiese und Spielplatz. Von dort geht es vorbei am Campingplatz „Al Sole“ und weiter entlang der kleinen Bucht. Es bieten sich sehr schöne Ausblicke auf die umliegenden Berge und das grünlich schimmernde Wasser des Sees. Immer wieder ragen Felsen ins Wasser und kurz vor Mezzolago finden sich Bänke und Tische, die zu einer Pause einladen, bevor der Weg die Straße an einem Zebrastreifen quert. Nun verläuft der Weg auf einer alten, unbenutzten Straße (Via Belvedere), vorbei an einer Felswand und erreicht den kleinen, etwas verschlafenen Ort Mezzolago. Der Straße folgen wir durch den Ort und queren erneut die Straße, bevor wir auf dem ausgeschilderten Weg weiter nach Pieve di Ledro wandern.
Für den Rückweg empfehle ich den gleichen Weg, da der Weg südlich des Sees ab Dos de Pur  an der sehr engen Straße verläuft.

Weitere Wanderungen sind ab Bezzeca, Dos de Pur bzw. Pieve di Ledro möglich, wobei durch die umliegenden Berge die Wege oft mit Steigungen verbunden sind.

Weitere empfehlenswerte Ausflugsziele
Ampolasee im Val di Ampola (Verlängerung des Valle di Ledro an der SS240) – ein kleiner See mit einem Weg über Holzplanken und durch Wiesen. In dem Biotop finden sich seltene Pflanzen und Tiere.
Pregasina – direkt nach dem Tunnel von Riva del Garda zweigt die Straße ab und führt nach einer Linkskurve durch einen Tunnel (etwa 1 km) und weiter in Serpentinen in den kleinen Ort Pregasina, der schön am Berghang liegt und Ausblicke auf den Gardasee bietet. Selbst wenn die Zeit für einen Ausflug nach Pregasina nicht reicht, lohnt der kurze Abstecher zum Aussichtsbereich direkt nach dem Tunnel. Von diesem sieht man die Steilküste, Riva del Garda und den Motne Baldo – ein atemberaubender Ausblick!

volle Distanz: 3.95 km
Maximale Höhe: 673 m
Minimale Höhe: 652 m
Gesamtanstieg: 96 m
Gesamtabstieg: -113 m

Lago-di-Ledro
Lago-di-Ledro
Lago-di-Ledro.gpx
72.9 KiB
456 Downloads
Details...

Anfahrt
Die Brennerautobahn A22 bis Rovereto Sud / Lago di Garda Nord fahren und anschließend der SS240 Richtung Gardasee folgen (sehr stauanfällig!) und bis Riva del Garda auf dieser Straße bleiben. Alternativ kann die Autobahn bereits vor oder in Trento verlassen werden. Die Fahrzeit verlängert sich zwar etwas, dafür ist die Strecke auf der Landstraße schöner.
In Riva del Garda ist das „Valle di Ledro“ ausgeschildert. Die SS240 führt weiter durch einen Tunnel und anschließend kurvenreich ins Vale di Ledro etwa 600 Hm über dem Gardasee.

Parken ist an vielen Stellen entlang des Sees möglich – meist kostenpflichtig.

benötigte Zeit | Weg
Molina di Ledro – Mezzolago: etwa 45 Minuten (einfach, ohne Pause)
Mezzolage – Pieve di Ledro: etwa 45 Minuten

Der Weg verläuft größtenteils als geschotterter Wanderweg entlang des Sees. In Molina di Ledro und direkt vor Mezzolago ist es ein Teerweg. Um den Campingplatz Al Sole in Molina verläuft der Weg über Holzplanken.

Der Wanderweg wird auch als Radweg genutzt und ist für die gemeinsame Nutzung leider zu eng.

Der Weg Pieve di Ledro – Molina die Ledro am Südufer verläuft teilweise direkt an der engen Straße und ist mit Kindern nur zwischen Pieve di Ledro und Dos de Pur (Wanderweg durch den Wald) zu empfehlen!

Schwierigkeit
leicht – Der Weg entlang des Nordufers verläuft auf guten Wegen und enthält keine Steigungen.

Höhenprofil
Der Lago di Ledro liegt auf einer Höhe von etwa 670 M. ü. NN.

Schatten | Sonne
Der Weg nördlich des Sees verläuft größtenteils in der Sonne. Es gibt vereinzelte Schattenplätze. Die Südseite des Sees bietet einige Passagen durch den Wald.

Verpflegung
Eigenverpflegung – es gibt viele Möglichkeiten, die mitgebrachte Brotzeit zu essen.

Entlang des Weges finden sich Restaurants und Cafes in Molina di Ledro, am Strand bei Mezzolago und in Pieve di Ledro.

Geeignet für
Buggy, Kinderwagen, Laufrad, Kindertrage, größere Kinder

Spielmöglichkeiten
See, Spielplätze an den Stränden

Gefahren
Radfahrer nutzen den gleichen Weg, Kreuzung der Hauptstraße bei Mezzolago


Seite empfehlen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+1Email this to someone

Schreibe einen Kommentar


*