Drei-Flüsse-Tour Passau

Die Dreiflüssestadt Passau bietet viele Möglichkeiten, mit Kindern aktiv zu sein. Egal, ob es bergauf zur Veste Oberhaus oder nach Mariahilf geht oder ein Besuch der Innenstadt auf dem Programm steht. In der Stadt ist ein schönes Ziel die Ortsspitze mit dem Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz. Hier befindet sich auch ein großer Spielplatz und die Kleinen können die Vielzahl von Schiffen bewundern, die Passau ansteuern.

Unsere Drei-Flüsse-Tour durch Passau startet am Klostergarten (Kleiner Exerzierplatz) mit mehreren Brunnen in der Innenstadt. Der Platz eignet sich gut als Ausgangspunkt, da in direkter Umgebung ein Parkhaus und der ZOB sind und der Bahnhof auch nur ein paar Schritte entfernt ist. Kinder, die bereits laufen können, werden von diesem Platz nur schwer wegzulocken sein, denn die Brunnen üben eine magische Anziehungskraft an. Wechselklamotten sind daher sehr wichtig!

Nachdem wir die Kinder doch zum Weitergehen bewegen konnten überqueren wir den Platz, gehen entlang der Augustinergasse und gelangen an den Inn. Direkt am Fluss verläuft ein Weg, der sowohl von Fußgängern als auch von Radfahrern genutzt wird. Am Inn halten wir uns links und gehen Richtung Ortsspitze am Wasser entlang. Hier geht es nun ein ganzes Stück weiter, bevor wir an ein paar Bäumen und Blumenbeeten vorbeikommen. Im Anschluss daran befindet sich ein schöner, sehr schattiger Spielplatz. Hier verlassen wir den Weg direkt am Inn und überqueren die Straße und gelangen zum Stadttheater. Auf dieser Seite gehen wir weiter, an der Innbrücke vorbei zu einem kleinen Platz, auf dem Autos parken. Direkt im Anschluss geht es in einen „Tunnel“, die Innbrückgasse, die uns vorbei am Bischöflichen Jugendamt zum Residenzplatz führt. Hier kann man im Sommer schön sitzen und dem Treiben zusehen. Der Passauer Dom ist durch die Zengergasse nur ein paar Schritte entfernt.

Vom Residenzplatz gehen wir rechts in die Schustergasse und folgen dieser kleinen Altstadtgasse, vorbei an kleinen Geschäften bis wir das Leopoldinum, ein altes Passauer Gymnasium erreichen. Der Straße folgen wir weiter bis rechts die nächste Gasse abzweigt – der Klosterwinkel. Diesem folgen wir und gelangen so wieder zum Inn zurück. Nun geht es wieder direkt am Wasser weiter bis wir die Ortsspitze erreichen. Von hier bietet sich ein schöner Blick auf alle Passauer Flüsse, die Veste Oberhaus und zur Wallfahrtskirche Maria Hilf.

Auf der anderen Seite der Ortsspitze geht es nun an der Donau wieder zurück, vorbei an vielen Schiffen, die an den Anlegestellen festgemacht haben. Nach den ersten Häusern passieren wir „Im Ort“ einen kleinen Platz, der bei Hochwasser oft überschwemmt ist und kann auch passieren, dass Donau und Inn bereits hier zusammenlaufen. Am Donaukai geht es bis zum Alten Rathaus weiter, wo die verschiedenen Hochwassermarken eingezeichnet sind.

Direkt auf der gegenüberliegenden Straßenseite gehen wir am Hotel „Wilder Mann“ vorbei in die Höllgasse, einer kleinen Altstadtgasse mit Kopfsteinpflaster in der es viel Kunsthandwerk gibt. Am Ende der Gasse gelangen wir wieder an die Donau und gehen an der Kreuzung Untere Donaulände – Fritz-Schäffer-Promenade links in die kleine Nagelschmiedgasse, der wir bis zum Erreichen der Fußgängerzone folgen. Hier halten wir uns rechts und gehen durch die Ludwigsstraße bis zum Ludwigsplatz. Es geht gerade weiter durch die Dr.-Hans-Kapfinger-Straße, bis wir unseren Ausgangspunkt am Klostergarten wieder erreicht haben.

volle Distanz: 3.85 km
Maximale Höhe: 314 m
Minimale Höhe: 293 m
Gesamtanstieg: 64 m
Gesamtabstieg: -54 m

Drei-Fluesse-Tour Passau
Drei-Fluesse-Tour Passau
Drei-Fluesse-Tour_Passau.gpx
34.2 KiB
554 Downloads
Details...

Anfahrt | ÖPNV
von der A3 (Regensburg – Linz)

Die Autobahn an der Ausfahrt Passau-Mitte verlassen und Richtung Passau (B12) fahren. An der Kreuzung mit der B8 (direkt vor der Donaubrücke) rechts abbiegen und der Straße bis zur Schanzelbrücke folgen. An dieser rechts abbiegen und Richtung Innstadt / Engelhartszell (Österreich) fahren. Direkt an der Shell-Tankstelle befindet sich ein Parkhaus (Zentralgarage), das direkt am Ausgangspunkt liegt.

von der B12 (Bay. Wald) / B388
Die Ilz überqueren und dem Anger bis zur Schanzelbrücke folgen. Hier die Donau überqueren und weiter wie oben beschrieben.

ÖPNV
Passau ist ICE-Haltepunkt und Grenzbahnhof zu Österreich mit guten Zugverbindungen. Innerstädtisch verkehren die Busse der Stadtwerke Passau. Aus den verschiedenen Stadtteilen fahren die Busse zum ZOB, dem Ausgangspunkt des Spazierganges.

benötigte Zeit | Weg
Der Rundweg ist knapp 4 km lang und verläuft auf Teer oder Kopfsteinpflaster. Für den Weg sollten etwa 2 Std. eingeplant werden.

Schwierigkeit
leicht – der Weg ist gut ausgebaut und enthält keine Steigungen.

Schatten | Sonne
Der Weg verläuft über weite Teile an Inn und Donau entlang und ist hier sonnig. Zwischen den Häusern bietet sich immer wieder Schatten.

Verpflegung
Entlang des Weges laden viele Bänke zu einer Rast ein. Gerade am Inn oder an der Ortsspitze lohnt eine Pause. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten am Weg durch die Passauer Altstadt. Eine kleine Auswahl:

Cafe Innsteg
direkt am Inn gelegen mit Terrasse zum Fluss.
Öffnungszeiten: täglich ab 9.00 Uhr, Tel.: 0851-51257

Cafe Unterhaus
Cafe, Buchladen, Veranstaltungen – schön an der Donau gelegen.
Öffnungszeiten: täglich ab 12.00 Uhr (im Winter: Mo-Do erst ab 19.00 Uhr), Tel.: 0851-9890464

Geeignet für
Kinderwagen, Babyjogger, Buggy

Spielmöglichkeiten
Klosterplatz mit großem Brunnen (direkt am Ausgangspunkt), Spielplätze an der Innpromenade und an der Ortsspitze, Brunnen am Residenzplatz und in der Fußgängerzone

Gefahren
ungesicherte Wege entlang des Inn und der Donau


Seite empfehlen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Email this to someone

2 Kommentare

  1. Simone says:

    Toller Bericht über unsere schöne Stadt. Seit dem Hochwasser hat sich einiges getan: Das Wirtshaus Grüner Baum gibt es nicht mehr. Das Café Unterhaus öffnet ab Oktober neu – zwar ohne Buchladen und mit geänderten Öffnungszeiten, aber immer noch Kinderfreundlich. Vegetarische Bio-Speisen vom Grünen Baum können jetzt auf dem neuen Wochenmarkt, immer samstags bis 14 Uhr am Domplatz in toller Atmosphäre genossen werden oder Dienstags und Freitags vormittags am Kleinen Exerzierplatz. 🙂 Wer Stadtgalerien mag (zumindest bei schlechtem Wetter eine gute Alternative): Dort gibt es häufig Ausstellungen mit Lern- und Spielmöglichkeiten für Kinder.

    • Bernd says:

      Hallo Simone,

      danke für Deine Hinweise. Oje, ich war wohl schon länger nicht mehr in Passau. Wird Zeit, wieder mal in die Heimat zu fahren…

      Bernd

Schreibe einen Kommentar


*