Entlang der Buchberger Leite

Die Buchberger Leite zählt zu den schönsten Geotopen Bayerns. Moosbewachsene Felsen, tiefe Felsschluchten und ursprüngliche Wälder entlang der wildromantischen Wolfsteiner Ohe machen den Wildbach zu einem sehr schönen Ausflugsziel für Familien. Gerade an heißen Tagen ist die Buchberger Leite sehr zu empfehlen, da sie viel Schatten bietet.

Wir starten unsere Wanderung entlang der Buchberger Leite am Wanderparkplatz in Ringelai, direkt an der Wolfsteiner Ohe. Es geht vorbei an einer Infotafel und wir folgen dem ausgeschilderten Weg Bucherberger Leite_WegweiserRichtung Freyung. Anfangs verläuft die Wanderung sehr gemütlich, nahezu eben auf einem breiten Wanderweg am Wildbach entlang. Immer wieder gibt es Stellen, an denen die Kinder direkt ans Wasser können, um Stöcke in den Bach zu schmeißen oder an kleineren Felsen und Wurzeln zu klettern. Allerdings sei hier darauf hingewiesen, dass am Wasser besondere Vorsicht geboten ist, da die Wolfsteiner Ohe hier ein reißender Bach ist!

Nach einiger Zeit wird der Weg etwas holpriger, da Steine im Wanderweg sind; auch wird ein kleiner Wasserlauf überquert, der zumindest im Frühjahr Wasser führt. Die Abzweigung Steinfeldweg (Wanderweg Nr. 6) ignorieren wir und folgen weiter dem Wanderweg Nr. 1 (Buchberger Leite). Ab der Überquerung eines Zulaufs wird die Wolfsteiner Ohe ruhiger und führt nicht mehr so viel Wasser, stattdessen liegen viele Felsen im Bach und ein Plantschen am Wasser wird möglich. Wir passieren Stellen mit Felsen, die einen schmalen Weg bilden. Solltet ihr mit Kinderwagen unterwegs sein, ist spätestens ab hier die Weiterfahrt nicht mehr möglich! Die moosbewachsenen Felsen sind ein wahres Spiel- und Kletterparadies für Kinder, sind sie nicht zu hoch sind. Der Bach wirkt an manchen Bucherberger Leite_Bach-1Stellen, als sei er von großen Felsblöcken verschüttet worden. Weiter folgen wir dem Wanderweg und erreichen nach wenigen Minuten eine Hängebrücke über die Wolfsteiner Ohe. Hier bietet sich eine schöne Gelegenheit, eine Rast einzulegen, da nach Queren der etwas wackligen Brücke der Rückweg beginnt.

Am Ende der Brücke passieren wir einen Baum, an dem der Wegweiser „Ringelai über Hängebrücke“ angebracht ist. Hier ist etwas Vorsicht geboten, da unsere Abzweigung an dieser Stelle nicht beschildert ist. Direkt nach diesem Baum zweigt der Rückweg nach rechts ab. Würden wir an dieser Stelle links gehen, würden wir weiter Richtung Freyung gehen. Nach wenigen Metern auf dem Weg passieren wir wieder ein Hinweisschild „Buchberger Leite“ und sehen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Der Rückweg verläuft anfangs etwas erhöht zur Wolfsteiner Ohe und bietet den Kindern viele Spielmöglichkeiten im Wald und einen schönen Ausblick auf den Bach. Aber auch auf dieser Seite des Weges kommen wir wieder direkt ans Wasser, an einer Stelle, an der die Strömung geringer ist. Nun steigt der Wanderweg wieder etwas an und verläuft noch für ein kurzes Stück im Wald. Nach einer Linkskurve sehen wir bereits eine Wiese, an der unsere Wanderung verläuft. Wir folgen dem Weg weiter, bis wir eine Abzweigung nach rechts erreichen, der wir folgen. Nun wandern wir auf eine Brücke zu, die uns wieder über den Wildbach bringt. Nach einigen Treppenstufen halten wir uns wieder rechts und gehen an der Straße entlang zum Ausgangspunkt unserer Wanderung am Wanderparkplatz.

Tipp: An der Buchberger Leite gibt es verschiedene Wandermöglichkeiten, u. a. ist der Beginn auch am Carbidwerk möglich, bei dem Einstieg durch einen etwa 30 Meter langen Tunnel erfolgt. Zur Anfahrt im ersten Ort nach Verlassen der B12 dem beschilderten Weg folgen.
An der Buchberger Leite befindet sich auch ein Geocache. Infos dazu findet ihr unter Geocache Buchberger Leite.

volle Distanz: 2.15 km
Maximale Höhe: 475 m
Minimale Höhe: 416 m
Gesamtanstieg: 132 m
Gesamtabstieg: -132 m
Buchberger Leite
Buchberger Leite
Buchberger-Leite.gpx
48.5 KiB
255 Downloads
Details...

Anfahrt
B12 Passau – Freyung/CZ bis kurz vor Freyung fahren. An der Abzweigung nach Ringelai die B12 verlassen und der Straße bis nach Ringelai folgen. Im Ort die Wolfsteiner Ohe überqueren und anschließend rechts in den Leithenweg fahren. Am Ende der Straße befindet sich ein Wanderparkplatz.

benötigte Zeit | Weg
Die Wegstrecke ist knapp über 2 km lang. Durch diese kurze Strecke bleibt viel Zeit zum Spielen, Klettern und im Wasser plantschen. Für die Wanderung entlang der Wolfsteiner Ohe sollten aber trotzdem 2-3 Stunden eingeplant werden.

Schwierigkeit
Mittlere Schwierigkeit – anfangs ist der Weg sehr gut ausgebaut und auch mit einem geländegängigen Kinderwagen zu befahren. Etwa nach 0,5 km wird der Weg allerdings durch enge Felsen begrenzt, so dass die Weiterfahrt mit einem Kinderwagen nicht mehr möglich ist. Insgesamt ist der Weg für Kinder gut zu bewältigen. Für kleinere Kinder empfiehlt sich eine Kindertrage.

Schatten | Sonne
Der Weg entlang der Buchberger Leite verläuft im Wald und bietet daher viel Schatten.

Verpflegung
Eigenverpflegung, an der Hängebrücke befindet sich eine Bank. Einkehrmöglichkeiten bestehen in Ringelai oder in Freyung.

Geeignet für
Kindertrage, größere Kinder

Spielmöglichkeiten
Wald, Felsen zum Klettern, Verstecken spielen, im Wasser plantschen

Gefahren
Die Wolfsteiner Ohe ist ein reißender Bach, an dem besondere Vorsicht geboten ist.

Weitere Infos zur Buchberger Leite
Website der Stadt Freyung zur Buchberger Leite
Flyer mit weiteren Wandermöglichkeiten
Flyer zur Buchberger Leite mit schöner Übersichtskarte

Invalid Displayed Gallery

Seite empfehlen:Share on Facebook1Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar


*