Mainradweg Wertheim – Miltenberg

Auf der nächsten Tagesetappe schlängelt sich der Main durch den Spessart und passiert dabei viele kleinere Orte. Nach zwei längeren Tagen auf den Rädern freuen wir uns über eine etwas kürzere Tour. Der Main ist hier über weite Strecken die Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg. Die Kinder wollten vor dem Start nochmals zur Burg Wertheim, um die besondere Athmosphäre und die Aussicht genießen zu können. Na dann… Treppensteigen… Aber es hat sich gelohnt! Von Wertheim aus geht es über die Brücke wieder auf die Bayerische Seite des Mains, an der der Mainradweg verläuft. Über Kreuzwertheim führt die Route direkt am Main nach Hasloch und Faulbach. Zwischen den beiden Orten überrascht der Garten „Natur in Stille“. Es ist ein liebevoll gestalteter Ort der Ruhe, Entspannung und Meditation. Verschiedene Sitzgelegenheiten laden hier zu einer Rast ein und es fühlt sich an, als ob man in eine andere Welt eingetaucht wäre. Nachdem es bereits auf Mittag zugeht, nutzen wir diesen besonderen Ort auch für eine Rast, anfangs noch alleine, später mit mehreren Radlern.

Nach der Stärkung geht es für uns weiter bis Stadtprozelten, einem Ort, der sich entlang der Hauptstraße schlängelt, eine Mainfähre hat und mit der Henneburg eine sehr schön gelegene Burg über dem Ort.

Abstecher zur Henneburg

Nachdem unsere heutige Etappe kurz ist, lässt sich der Abstecher zur Burg gut realisieren. Der kurze Aufstieg beginnt nahe der Apotheke an der Hauptstraße und lohnt sich schon wegen der Aussicht über den Main und die Landschaft. Um die Burg führt ein Weg und über eine Brücke gelangt man ins Innere der Burg. Während unserer Tour konnte die Burg allerdings aufgrund von Bauarbeiten leider nicht besichtigt werden.

Der Eiswagen an der Fähre kommt wie gerufen. Bei den hohen Temperaturen freut sich dieser über viel Kundschaft, zu denen auch wir zählen, bevor es wieder auf die Räder geht.

Endspurt nach Bürgstadt

Wir radeln weiter Richtung Collenberg mit der dazugehörigen Burg. Etwas außerhalb des Ortes liegt auf der gegenüberliegenden Mainseite ein größeres Freizeitgelände mit Badesee und Campingplatz. Zu erreichen ist das Gelände über die folgende Schleuse. Bei Kirschfurt führt die Route über den Main nach Freudenberg. Ein Ort mit vielen Fachwerkhäusern und der Freudenburg hoch über dem Ort.

Nach einer sehr kurzen Passage an der Hauptstraße wird wieder direkt am Fluss geradelt, auf der gegenüberliegenden Seite zeigen sich die roten Felsen, die typisch für die Region sind. Es geht gemütlich dahin, Kühe grasen auf der Weide und wir radeln unserem Tagesziel entgegen. Nur noch wenige Kilometer bis Bürgstadt, in dem wir übernachten. Unser Hotel haben wir schnell gefunden, es liegt direkt am Radweg, der weiter nach Miltenberg führt.

Auf ein Eis nach Miltenberg

Nach dem Einchecken und einem leckeren Abendessen wollten wir noch Miltenberg erkunden und ein Eis essen. Eigentlich sollte es nur etwa ein Kilometer bis in die Altstadt sein, aber die Wegweiser waren sich nicht ganz einig und zeigten unterschiedliche Kilometerangaben an. Das Eis war dafür umso besser und auch der etwas längere Weg hat sich gelohnt.

Wir konnten zudem einen ersten Eindruck von der sehr schönen Altstadt Miltenbergs gewinnen, die wir uns am nächsten Tag etwas genauer ansehen wollten.

Gesamtstrecke: 32.93 km
Maximale Höhe: 175 m
Minimale Höhe: 148 m
Gesamtanstieg: 234 m
Gesamtabstieg: -219 m
Mainradweg Wertheim-Miltenberg
Mainradweg Wertheim-Miltenberg
Mainradweg_Wertheim-Miltenberg.gpx
502.7 KiB
64 Downloads
Details...

Anfahrt

Wertheim bietet Zugverbindungen nach Aschaffenburg oder Crailsheim. Nach Würzburg besteht keine direkte Zuganbindung.
Miltenberg ist von Aschaffenburg mit dem Zug gut erreichbar.

Benötigte Zeit | Weg

Die etwa 33km lange und flache Strecke ist eine Tagesetappe, bei der mehrere Pausen für Wanderungen oder Besichtigungen eingelegt werden können. Durch die Streckenlänge ideal, um es etwas ruhiger angehen zu lassen.

Schwierigkeit

Die Tour ist auch für Kinder einfach zu fahren und verläuft größtenteils auf Radwegen. Entlang dieser Tagesetappe sind nur wenige Steigungen zu überwinden.

Schatten | Sonne

Die Tour verläuft größtenteils in der Sonne und bietet nur vereinzelt Schatten.

Verpflegung und Übernachtung

Nahezu jeder Ort bietet verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten und immer wieder laden Bänke oder kleine Buchten zu einer Rast ein.
Entlang der Strecke gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten. Es finden sich sowohl Campingplätze (meist mit vielen Dauercampern) als auch Pensionen oder Hotels. Eine frühzeitige Reservierung ist empfehlenswert, da auf dem Mainradweg viele Radfahrer unterwegs sind.

Geeignet für

Kinder ab 6 Jahren bzw. kleinere Kinder im Fahrradanhänger

Spielmöglichkeiten

Es gibt viele Spielplätze, die direkt am Mainradweg bzw. in den Orten liegen und zu einer kleinen Spielpause einladen. Daneben gibt es am Fluss immer wieder kleine Buchten, an denen Kinder plantschen und spielen können.


Die nächste Etappe: Miltenberg bis Aschaffenburg >>> Zur Tourbeschreibung
Die vorherige Etappe: Gemünden bis Wertheim >>> Zur Tourbeschreibung

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.