Legoland Deutschland

Jeder kennt die bunten Steine aus der eigenen Kindheit und die meisten sind immer noch von den nahezu unbegrenzten Möglichkeiten fasziniert. Häuser, Fahrzeuge, Schiffe oder Raumschiffe bauen – alles ist möglich. Im Legoland werden die Möglichkeiten perfektioniert und ihr werdet staunen, was alles aus Legosteinen gebaut werden kann!

Neben der Miniaturwelt gibt es im Legoland viele verschiedene Themenwelten, Fahrgeschäfte und Spielplätze, bei denen die Kinder ihre wahre Freude haben werden. Alles über kurze Wege leicht zu erreichen. Allerdings gibt es auch einen Haken: Während der Schulferien kann es sehr voll werden und zu entsprechenden Wartezeiten kommen.

Miniaturwelt
Der Markusplatz, die Allianz Arena, Wolkenkratzer, Star Wars… Von Venedig über Luzern nach Frankfurt und Berlin weiter nach Hamburg ist es nur ein Katzensprung. Mit viel Liebe zum Detail sind die Wahrzeichen der Städte und Regionen aufgebaut und es macht viel Spaß, sich diese anzusehen. Immer wieder entdeckt man etwas Neues und ist begeistert.

Schloss Neuschwanstein aus Legosteinen

Ninjago-World
Besonders hoch im Kurs steht die Ninjago World mit ‚The Ride‘, einer rasanten 3D-Fahrt, bei der ihr die Ninja im Kampf gegen die Schlangenmeister unerstützen könnt.
Der ‚Flying Ninjago‘ lädt zu einem Flug auf dem Rücken eines Drachen ein und katapultiert euch bis in eine Höhe von 22 Meter.

Land der Ritter
Schreitet durch die Nexo Knights Burg und steigt ein in den Feuerdrachen und genießt eine Fahrt mit der Achterbahn. Enge Kurven, Loopings – aufwärts und abwärts geht die Fahrt, bei der die Kinder mit einem Wow auf den Lippen aussteigen.

Land der Piraten
Hier dreht sich alles ums Wasser. Ihr könnt bei einer Bootsfahrt eine Piratenschlacht machen, euch bei einer Fahrt mit der Schiffschaukel durchschütteln lassen oder den großen Spielplatz aufsuchen.

In den Themenwelten gibt es jeweils weitere Attraktionen, Spielplätze und Essensstände. Beachten solltet ihr allerdings, das die Wartezeiten an den einzelnen Fahrgeschäften sehr lange sein können, elektronische Anzeigetafeln zeigen diese an

Die Wartezeit bei Fahrgeschäften wird angezeig

Tipp: Falls ihr in den Ferien einen Besuch im Legoland plant, kommt rechtzeitig nach Günzburg! Wir waren bei unserem Besuch bereits um 9 Uhr am Parkplatz und entsprechend nahe am Eingang. Als der Park um 10 Uhr öffnete, war der gesamte Vorplatz gefüllt und sehr viele Besucherinnen und Besucher warteten auf die Parköffnung.

Wir waren einen ganzen Tag im Legoland und haben es nicht geschafft, alle Attraktionen auszuprobieren. Neben den beschriebenen Themenwelten gibt es weitere Attraktionen, die wir nicht besuchten und daher auch nicht beschreiben. Es ist daher eine Überlegung, den Besuch auf zwei Tage auszudehnen.
Bei allen Themenwelten und im Eingangsbereich gibt es Shops, in denen die entsprechenden Legosets verkauft werden. In der Lego-Fabrik im Bereich Lego-City werden zudem Einzelteile verkauft.

Gesamtstrecke: 1.33 km
Maximale Höhe: 489 m
Minimale Höhe: 480 m
Gesamtanstieg: 9 m
Gesamtabstieg: -6 m

Anfahrt
A8 München – Stuttgart
Die Autobahn bei der Ausfahrt Günzburg verlassen und auf die B16 biegen. Das Legoland ist bereits an der Autobahn beschildert.
Naviadresse: Legoland-Allee 1, 89312 Günzburg

ÖPNV
Das Legoland ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Vom Bahnhof Günzburg fährt regelmäßig ein Busshuttle zum Gelände.

benötigte Zeit
Für einen Besuch im Legoland empfehlen wir mindestens einen Tag, um viele Attraktionen erleben zu können. Mit Pausen und Wartezeiten ist es allerdings kaum möglich, alles auszuprobieren. Daher lohnt sich auch ein zweitägiger Besuch.
An Wochenenden und in den Bayerischen Schulferien kann es bei den einzelnen Attraktionen teilweise zu Wartezeiten von bis zu 90 Minuten kommen.

Schwierigkeit
leicht – die Wege sind gut ausgebaut und enthalten keine Steigungen.

Geeignet für
Das Legoland ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Es sollte beachtet werden, dass bestimmte Fahrgeschäfte erst für Kinder ab einer gewissen Körpergröße erlaubt sind.

Schatten | Sonne
Der Park ist sehr sonnig, bietet aber durch die verschiedenen Attraktionen immer wieder Schatten.

Verpflegung
Im Legolang gibt es sehr viele Einkehrmöglichkeiten. Das Mitbringen eigener Getränke und Speisen ist möglich.

Spielmöglichkeiten
Neben den vielen Attraktionen gibt es verschiedene Spielplätze und Plantschmöglichkeiten

Eintritt
Der Eintritt ins Legoland ist nicht ganz billig, da bereits Kinder den vollen Preis bezahlen. Die Onlinetickets sind bei einer längeren Vorausbuchung günstiger. Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.
Solltet ihr zwei oder mehr Besuche in der Saison planen, lohnt sich eine Jahreskarte.
Eine Übersicht aller Tickets findet ihr unter: www.legoland.de/ticket/ticket-uebersicht/

Wissenswertes
Neben dem Freizeitpark gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, direkt am Legoland zu übernachtn. Mehr Infos unter: www.legoland.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.